all PR
Startseite -> Politik, Recht, Gesellschaft -> Konrad Technologies GmbH und SET GmbH arbeiten künftig Hand in Hand im Bereich ADAS Sensor-Fusion & Hardware-in-the-Loop (HiL)
Meldungen-Kategorien
Suche im Meldungsarchiv

Siehe auch
Finden Sie Fahrradcruiser im Internet
Jetzt neu: Gratis Kkartenlegen online
RSS-News-Feed
Hilfe zur Einbindung
Meldung vom 26.01.2017, 13:00 Uhr von

Konrad Technologies GmbH und SET GmbH arbeiten künftig Hand in Hand im Bereich ADAS Sensor-Fusion & Hardware-in-the-Loop (HiL)



Pressemitteilung zur Zusammenarbeit der Konrad Technologies GmbH und der SET GmbH

(pressebox) Wangen/Radolfzell, 26.01.2017 - Aufgrund der kontinuierlich steigenden Ansprüche und Anforderungen an die Mobilität und das autonome Fahren (autonomous driving) bedarf es ganzheitlicher, automatisierter Testlösungen im Bereich ?Advanced Driver Assistance Systems? (ADAS). Hierbei ist die Kombination von ADAS Sensor-Fusion mit einem Hardware-in-the-Loop-(HiL)-Testsystem nötig, um einen neuen Level innovativer, automatisierter Testlösungen im automotiven Umfeld zu ermöglichen. Deshalb vereinen die Firmen Konrad Technologies GmbH mit Sitz in Radolfzell und SET GmbH mit Sitz in Wangen im Allgäu ihr Wissen und ihre Kompetenzen, um künftig gemeinsame kundenspezifische Testsysteme im Bereich der Fahrassistenzsysteme zu entwickeln. Die herausragenden Expertisen der Konrad Technologies GmbH im Bereich ADAS Sensor-Fusion und der SET GmbH im Bereich HiL bilden somit einen kompletten, flexiblen Baukasten vom Design über die Entwicklung, Implementierung und Validierung bis hin zur Produktion. Diese Synergien ermöglichen es, den gemeinsamen Kunden bestmögliche Lösungen anzubieten.
Die Vereinbarung sieht eine Zusammenarbeit der beiden langjährigen, mehrfach ausgezeichneten National Instruments Alliance Partner sowohl im technischen Bereich als auch bei strategischen Aktivitäten vor. Beide Unternehmen arbeiten erfolgreich in der Automotive-Branche als Systemanbieter für innovative Testlösungen ? von der anfänglichen Idee bis hin zum End-of-Line-(EOL)-Test. Hierbei wird verstärkt auf die National Instruments Produkte gesetzt und um eigen entwickelte Produkte und Lösungen erweitert, um hochperformante und hochpräzise Systemlösungen zu ermöglichen. Durch die langjährige Erfahrung beider Unternehmen liegt bei der Lösungsauslegung ein großer Fokus auf der Betrachtung der Total-Cost-of-Test (TCoT), wodurch bei geeigneten Standardisierungsbestrebungen eine erhebliche Reduzierung dieser ermöglicht wird.
Um heutige ADAS-Sensoren effizient testen zu können, hat die Konrad Technologies GmbH in den letzten Jahren Zielsimulatoren (Target Simulator) für Kamera-, Radar- und LIDAR-Sensoren entwickelt und erfolgreich bei seinen Kunden im Einsatz. Die Software für die Radar-Zielsimulation von Konrad Technologies bietet die Möglichkeit der Simulation von typischen Fahrszenarien in einer Laborumgebung. Dies ermöglicht einen kontrollierbaren und reproduzierbaren Testrahmen, der für eine objektive und unabhängige Leistungsanalyse des Sensorsystems eine notwendige Voraussetzung ist. Basierend auf dem National Instruments VST, einem Vector Signal Tranceiver, entwickelte Konrad einen Editor, der es dem Anwender ermöglicht, komplexe Szenarien zu erstellen, die automatisch wiedergegeben werden können.
Mit Hilfe von Hardware-in-the-Loop-(HiL) können gezielt einzelne Teile eines ganzheitlichen Systems simuliert und in einer virtuellen Umgebung unter Echtzeit getestet werden. Die SET GmbH hat sich auf das Thema HiL seit mehreren Jahren spezialisiert und ist daher zum Hardware-in-the-Loop Specialty Partner von National Instruments ernannt worden. Die HiL-Simulation ermöglicht eine effiziente Prüfung der Systeme unter Reduzierung der Testzeit und -kosten bei gleichzeitiger Erhöhung der Zuverlässigkeit, weil aufwändige, reale Prüfungen hierdurch ersetzt werden. In Bezug auf das Thema ADAS Sensor-Fusion liegt die Komplexität in der Integration von Zielsimulatoren, klassischer analoger und digitaler Signale samt eventueller Signalkonditionierung, Ansteuerung und Auswertung der Fahrzeugbusse CAN und FlexRay sowie in der Berücksichtigung eines Fahrzeugmodells (Car Model). Die parallele Ausführung aller dieser einzelnen Komponenten in Echtzeit wird hierbei durch die HiL-Umgebung gewährleistet.
Frank Heidemann, Geschäftsführer SET GmbH:
?Die Fusion einer Vielzahl von Sensorinformationen, intelligentere Steuergeräte und der faktisch spürbare Wunsch nach immer besseren Assistenzfunktionen bis hin zum autonomen Fahren stellt unsere Kunden vor interessante, aber auch größer werdende Herausforderungen. Mit Konrad Technologies haben wir einen Partner gefunden, der mit seinem langjährigen Know-How im Bereich ADAS-Sensorik eine perfekte Ergänzung zu den HiL-Fähigkeiten der SET GmbH darstellt. Gemeinsam sind wir in der Lage unseren Kunden HiL-Lösungen von ADAS-Sensorik bis hin zu geschlossenen Sensor-Fusion-HiL-Prüfständen anzubieten und damit den Anwendern die optimalen Werkzeuge für ihre Herausforderungen der Zukunft an die Hand zu geben. Neben der technischen Verbundenheit passen aber auch die Unternehmenswerte der beiden Firmen hervorragend zueinander, so dass es Spaß macht, gemeinsam mit Konrad Technologies als verlässlicher und flexibler Partner an diesen Aufgaben zu arbeiten.?
Michael Konrad, Geschäftsführer Konrad Technologies GmbH:
?Die Firma SET mit ihrer langjährigen Expertise im Bereich Hardware-in-the-Loop (HiL) stellt den idealen Partner für die weitere Entwicklung von Sensor-Fusion-Simulationssystemen dar. ADAS-Systeme der Zukunft steigen kontinuierlich in ihrer Komplexität und benötigen entsprechend komplexe Systeme für die effiziente und sichere Validierung. Hierbei ist der Faktor ?Time to Market? entscheidend, um unseren Kunden in der notwendigen Zeit Lösungen und entsprechendes Engineering anbieten zu können. Ich freue mich besonders auf die Zusammenarbeit mit SET, da Konrad Technologies und SET ähnliche Philosophien verfolgen und seit vielen Jahren erfolgreich am Markt agieren.?
Konrad Technologies GmbH
Die Konrad Technologies GmbH ist ein global agierendes Unternehmen, welches Test- und Produktionslösungen als Turn-Key-Solution in den Bereichen Elektronikfertigung, der Hochfrequenztechnik sowie dem optischen Bereich anbietet. Konrad Technologies, gegründet 1993, ist in 6 Ländern an 9 Standorten mit 150 Mitarbeitern mit der entsprechenden Kundennähe präsent. Einzelne Testlösungen wie Funktionstest, InCircuit-Test, ADAS-Testsysteme, optische Kameratestsysteme sowie auch komplette Fertigungslinien werden in-house entwickelt und für die Bereiche Automotive, Medizintechnik, Konsumerelektronik, Halbleiterindustrie sowie der Luftfahrtindustrie produziert. Insbesondere die Zusammenarbeit mit National Instruments als Platinum Alliance Partner ermöglicht ständige Innovationen wie die gemeinsame Entwicklung von Automotive-Radar-Validierungssystemen.


Die SET GmbH ist ein innovatives Technologie-Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von Halbleiterzuverlässigkeitstestsysteme, HiL- und Funktionstestsysteme sowie auf die Elektronikentwicklung und -fertigung für die Automotive, Luftfahrt und Halbleiterindustrie spezialisiert hat. Als Hardware-in-the-Loop Specialty Partner von National Instruments bietet die SET GmbH eine qualifizierte Projektbetreuung, von der Definition der Systemanforderungen, über die Hardware-, Mechanik- und Software-Entwicklung und Fertigung, bis hin zur Inbetriebnahme des fertigen Systems. Seit der Gründung 2001 wächst die SET GmbH kontinuierlich und beschäftigt heute über 45 Mitarbeiter an drei Standorten im Stammunternehmen sowie weitere ca. 40 Mitarbeiter in ihrer Tochterfirma SET Power Systems GmbH (SPS).


Quelle: Meldung von bei PresseBox.de
Startseite
Über allPR.de
RSS-Feeds
Impressum
Wenn Sie diesen Artikel verlinken möchten, benutzen Sie einfach folgenden Link:
http://allPR.de/247335/Konrad-Technologies-GmbH-und-SET-GmbH-arbeiten-kuenftig-Hand-in-Hand-im-Bereich-ADAS-Sensor-Fusion-Hardware-in-the-Loop-HiL.html
27.05.2017, 02:47 Uhr

Meldungen nach Autoren geordnet: a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z |


Europa Sport - Onlineshop für Sportzubehörartikel
Private Vorsorge - Informieren Sie sich jetzt

Linkanalyse - welche Seiten linken hier her?