all PR
Startseite -> Medizin & Gesundheit -> 4. Wissenschaftssommer Sylt - Globaler Klimawandel und lokale Konsequenzen
Meldungen-Kategorien
Suche im Meldungsarchiv

Siehe auch
Finden Sie Fahrradcruiser im Internet
Jetzt neu: Gratis Kkartenlegen online
RSS-News-Feed
Hilfe zur Einbindung
Meldung vom 27.07.2007, 10:31 Uhr von kunst:raum sylt quelle

4. Wissenschaftssommer Sylt - Globaler Klimawandel und lokale Konsequenzen



Rantum (Sylt) (pressrelations) - 4. Wissenschaftssommer Sylt - Globaler Klimawandel und lokale Konsequenzen

Regionale Klimaprojektionen

(26.07.2007, Rantum/Sylt) Es ist unumstritten, dass sich das Klima der Erde in den letzten Dekaden verändert hat. Von besonderem Interesse ist hierbei die Frage, ob – und wenn ja, wie – sich extreme bzw. seltene Ereignisse verändert haben oder verändern werden. Zu diesen Ereignissen gehören Starkniederschläge, die zu Erdrutschen und Überschwemmungen führen können ebenso wie Hitzewellen und Dürren. In den letzten 10 bis 15 Jahren scheinen immer häufiger extreme Ereignisse in Europa aufzutreten wie zum Beispiel der heiße Sommer 2003, in dem die Abweichungen der Tagestemperatur vom langjährigen beobachteten Mittel fast 10° C erreichten.

Um herauszufinden, welche Veränderungen das Klima in der Zukunft durchmachen könnte, wurden globale Klimamodelle entwickelt, die zusammen mit verschiedenen Annahmen über die Treibhausgasentwicklung in der Atmosphäre mögliche Entwicklungen des Klimas in den nächsten 100 Jahren berechnen. Sollen nun Aussagen über mögliche regionale oder lokale Klimaänderungen und ihre Auswirkungen gemacht werden, so muss die Brücke zwischen der globalen Klimaänderungsberechnung und den Auswirkungen auf die Region geschlagen werden. Hierzu werden regionale Klimamodelle mit viel Detailinformation aus der Region und ihrer Umgebung in die globalen Modelle eingebettet. Wie mit einer Lupe kann dann das Klima der Region im Detail untersucht werden.

In ihrem Vortrag am 1. August 2007, wird die Meteorologin Dr. Daniela Jacobs (Max Planck Institut Hamburg, Abteilung Atmosphäre im Erdsystem) neben der Methode der Klimamodellierung Ergebnisse aus den neuesten regionalen Klimaszenarien für Deutschland vorgestellt. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf den einzelnen Komponenten des Wasserkreislaufs und ihrer möglichen Veränderungen.

Diese sechste Veranstaltung innerhalb des diesjährigen Wissenschaftssommer Sylt wird moderiert von Dr. Ulf Skirke (Wissenschaftsforum Hamburg), an der anschließenden Diskussion beteiligt sich Prof. Dr. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie.

Ort: Stiftung kunst:raum sylt quelle, Hafenstraße 1, 25980 Rantum/Sylt, Beginn 20:15 UhrKartenreservierung: Tel. 04651 - 92033, www.kunstraum-syltquelle.de

Weitere Veranstaltungen: 08.08. Prof. Dr. Ulrich Eckhardt / Prof. Dr. Dr. Peter Höppe; 15.08. Prof. Dr. Hartmut Graßl; 22.08. Prof. Dr. Jochem Marotzke; 29.08. Prof. Dr. Cord Jakobeit

Der in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius veranstaltete 'Sylter Wissenschaftssommer' bringt Jahr für Jahr in einer hochkaräfig besetzten Vortrags- und Diskussionsreihe Wissenschaft und Kultur, Nobelpreisträger und Künstler miteinander ins Gespräch.


Pressekontakt:Ruth Eising, re-book marketing salesr.eising@re-book.de Tel. +49(0)202.9745209

Quelle: Meldung von kunst:raum sylt quelle bei Pressrelations.de
Startseite
Über allPR.de
RSS-Feeds
Impressum
Wenn Sie diesen Artikel verlinken möchten, benutzen Sie einfach folgenden Link:
http://allPR.de/99834/4-Wissenschaftssommer-Sylt-Globaler-Klimawandel-und-lokale-Konsequenzen.html
27.04.2017, 03:25 Uhr

Meldungen nach Autoren geordnet: a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z |


Europa Sport - Onlineshop für Sportzubehörartikel
Private Vorsorge - Informieren Sie sich jetzt

Linkanalyse - welche Seiten linken hier her?