all PR
Startseite -> Verkehr, Tourismus, Auto -> Abwasserbehandlung: Kläranlagen haben Gewässergüte verbessert – 8 Milliarden Euro investiert
Meldungen-Kategorien
Suche im Meldungsarchiv

Siehe auch
Finden Sie Fahrradcruiser im Internet
Jetzt neu: Gratis Kkartenlegen online
RSS-News-Feed
Hilfe zur Einbindung
Meldung vom 27.07.2007, 10:59 Uhr von Ministerium für Umwelt und Forsten - Rheinlandpfalz (MUFVRLP)

Abwasserbehandlung: Kläranlagen haben Gewässergüte verbessert – 8 Milliarden Euro investiert



Mainz (pressrelations) -
Abwasserbehandlung: Kläranlagen haben Gewässergüte verbessert – 8 Milliarden Euro investiert

http://www.mufv.rlp.de/index.php?id=4217

Die Güte rheinland-pfälzischer Gewässer hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten deutlich verbessert. Maßgeblich dazu beigetragen hat der Ausbau der Abwasseranlagen. Hierfür wurden im kommunalen Bereich landesweit bisher rund 8 Milliarden Euro investiert. Dies geht aus einem Bericht zum 'Stand der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz' hervor, der nun auf der Internetseite des Umweltministeriums veröffentlicht wurde. Hinzu kommen Investitionen bei Gewerbe und Industrie in der gleichen Größenordnung.

'Durch den Ausbau der Abwasseranlagen sind 99 Prozent der rheinland-pfälzischen Bevölkerung an die Kanalisation und ebenso an eine der 751 kommunalen Kläranlagen angeschlossen. Dies hat zu einer sehr erfreulichen Verbesserung der Güte unserer Gewässer geführt. Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Umwelt profitieren von dieser positiven Entwicklung sehr. Die Investitionen haben sich gelohnt', so Umweltministerin Margit Conrad.

In den Kläranlagen wird die organische Belastung des Abwassers im Landesdurchschnitt zu 98 Prozent eliminiert, heißt es in dem Bericht. Hinsichtlich der Nährstoffe wird Phosphor zu 89 Prozent und Stickstoff zu 82 Prozent reduziert (Stand 2006).

Auch in Industrie und Gewerbe wurden erhebliche Wassereinsparungen und Schadstoffreduzierungen erreicht. Mit einer Vielzahl innerbetrieblicher Rückhaltemaßnahmen, insbesondere Kreislaufführung und Mehrfachnutzung von Kühl- und Abwasser sowie optimierter Abwasserreinigung konnten die Schad- und Nährstoffeinträge ganz erheblich reduziert werden. Die Einleitungen an organischen Inhaltsstoffen und gefährlichen Stoffen werden mittlerweile um deutlich mehr als 90 Prozent vermindert; seit 1985 haben sich auch die Einträge an Gesamtstickstoff um weit über 90 Prozent verringert.

Lag der Schwerpunkt der Maßnahmen im kommunalen Abwasserbereich bis in die 80er Jahre beim Anschluss der größeren Städte und Gemeinden an zentrale Behandlungsanlagen, wurde in den 90er Jahren das Hauptaugenmerk auf den Anschluss des ländlichen Raumes und auf die technische Nachrüstung der größeren Anlagen gerichtet.

Aktuell sind Maßnahmen zur Sanierung und Optimierung bestehender Kläranlagen und Kanäle in den Vordergrund gerückt. Diesbezüglich laufen einige vom Umweltministerium geförderte Projekte hinsichtlich Ökoeffizienz sowie innovativer Technolo-gien und Strategien. Die Energieeinsparung und –erzeugung nimmt bei der Optimierung einen hohen Stellenwert ein. Die Ergebnisse des Projekets 'Steigerung der Energieeffizienz von Abwasseranlagen' werden am 19. November diesen Jahres an der Universität Kaiserslautern präsentiert. Die Umsetzung der rheinland-pfälzischen Konzeption zum Umgang mit Niederschlagswasser ist nach wie vor wichtiger Bestandteil einer zeitgemäßen Wasserwirtschaft und zentraler Baustein bei der Sanierung überlasteter Mischwassersysteme.

Ein großer Erfolg ist das Benchmarking-Projekt im Bereich der Wasserwirtschaft. Bei einer Beteiligung der Unternehmen aus dem Bereich der Abwasserbeseitigung von mehr als 60 Prozent wurden in der ersten Phase bestehende technische, strukturelle und andere Optimierungsmöglichkeiten benannt. In einer zweiten Stufe wird nun ein gezieltes Prozess-Benchmarking gestartet.

Der Lagebericht 2006 zum 'Stand der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz' kann vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz kostenlos bezogen werden. Er ist im Internet unter der Adresse www.wasser.rlp.de (Wasser schützen nutzen / Abwasser / Lagebericht 2006) abrufbar.


Verantwortlich für den Inhalt: Stefanie Mittenzwei Kaiser-Friedrich-Str. 155116 MainzTelefon: 06131-164645
Telefax: 06131/164649e-mail: presse@mufv.rlp.de

http://www.mufv.rlp.de/index.php?id=4217

Die Güte rheinland-pfälzischer Gewässer hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten deutlich verbessert. Maßgeblich dazu beigetragen hat der Ausbau der Abwasseranlagen. Hierfür wurden im kommunalen Bereich landesweit bisher rund 8 Milliarden Euro investiert. Dies geht aus einem Bericht zum 'Stand der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz' hervor, der nun auf der Internetseite des Umweltministeriums veröffentlicht wurde. Hinzu kommen Investitionen bei Gewerbe und Industrie in der gleichen Größenordnung.

'Durch den Ausbau der Abwasseranlagen sind 99 Prozent der rheinland-pfälzischen Bevölkerung an die Kanalisation und ebenso an eine der 751 kommunalen Kläranlagen angeschlossen. Dies hat zu einer sehr erfreulichen Verbesserung der Güte unserer Gewässer geführt. Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Umwelt profitieren von dieser positiven Entwicklung sehr. Die Investitionen haben sich gelohnt', so Umweltministerin Margit Conrad.

In den Kläranlagen wird die organische Belastung des Abwassers im Landesdurchschnitt zu 98 Prozent eliminiert, heißt es in dem Bericht. Hinsichtlich der Nährstoffe wird Phosphor zu 89 Prozent und Stickstoff zu 82 Prozent reduziert (Stand 2006).

Auch in Industrie und Gewerbe wurden erhebliche Wassereinsparungen und Schadstoffreduzierungen erreicht. Mit einer Vielzahl innerbetrieblicher Rückhaltemaßnahmen, insbesondere Kreislaufführung und Mehrfachnutzung von Kühl- und Abwasser sowie optimierter Abwasserreinigung konnten die Schad- und Nährstoffeinträge ganz erheblich reduziert werden. Die Einleitungen an organischen Inhaltsstoffen und gefährlichen Stoffen werden mittlerweile um deutlich mehr als 90 Prozent vermindert; seit 1985 haben sich auch die Einträge an Gesamtstickstoff um weit über 90 Prozent verringert.

Lag der Schwerpunkt der Maßnahmen im kommunalen Abwasserbereich bis in die 80er Jahre beim Anschluss der größeren Städte und Gemeinden an zentrale Behandlungsanlagen, wurde in den 90er Jahren das Hauptaugenmerk auf den Anschluss des ländlichen Raumes und auf die technische Nachrüstung der größeren Anlagen gerichtet.

Aktuell sind Maßnahmen zur Sanierung und Optimierung bestehender Kläranlagen und Kanäle in den Vordergrund gerückt. Diesbezüglich laufen einige vom Umweltministerium geförderte Projekte hinsichtlich Ökoeffizienz sowie innovativer Technolo-gien und Strategien. Die Energieeinsparung und –erzeugung nimmt bei der Optimierung einen hohen Stellenwert ein. Die Ergebnisse des Projekets 'Steigerung der Energieeffizienz von Abwasseranlagen' werden am 19. November diesen Jahres an der Universität Kaiserslautern präsentiert. Die Umsetzung der rheinland-pfälzischen Konzeption zum Umgang mit Niederschlagswasser ist nach wie vor wichtiger Bestandteil einer zeitgemäßen Wasserwirtschaft und zentraler Baustein bei der Sanierung überlasteter Mischwassersysteme.

Ein großer Erfolg ist das Benchmarking-Projekt im Bereich der Wasserwirtschaft. Bei einer Beteiligung der Unternehmen aus dem Bereich der Abwasserbeseitigung von mehr als 60 Prozent wurden in der ersten Phase bestehende technische, strukturelle und andere Optimierungsmöglichkeiten benannt. In einer zweiten Stufe wird nun ein gezieltes Prozess-Benchmarking gestartet.

Der Lagebericht 2006 zum 'Stand der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz' kann vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz kostenlos bezogen werden. Er ist im Internet unter der Adresse www.wasser.rlp.de (Wasser schützen nutzen / Abwasser / Lagebericht 2006) abrufbar.


Verantwortlich für den Inhalt: Stefanie Mittenzwei Kaiser-Friedrich-Str. 155116 MainzTelefon: 06131-164645
Telefax: 06131/164649e-mail: presse@mufv.rlp.de

Quelle: Meldung von Ministerium für Umwelt und Forsten - Rheinlandpfalz (MUFVRLP) bei Pressrelations.de
Startseite
Über allPR.de
RSS-Feeds
Impressum
Wenn Sie diesen Artikel verlinken möchten, benutzen Sie einfach folgenden Link:
http://allPR.de/99849/Abwasserbehandlung-Klaeranlagen-haben-Gewaesserguete-verbessert-8-Milliarden-Euro-investiert.html
24.04.2017, 13:15 Uhr

Meldungen nach Autoren geordnet: a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z |


Europa Sport - Onlineshop für Sportzubehörartikel
Private Vorsorge - Informieren Sie sich jetzt

Linkanalyse - welche Seiten linken hier her?