Online Public RelationStart: Online PR

Mehr Sicherheit durch dynamisches Reporting

CenterTools DriveLock 4



Auditing und Shadowing machen Firmennetze sicherer

Durch immer größere mobile Datenspeicher steigt für Firmen auch die Gefahr unerlaubter Datentransfers. Ob Unternehmensgeheimnisse oder Daten von Kunden und Mitarbeitern - all das sollte professionell gesichert sein um Schäden zu vermeiden. CenterTools DriveLock war schon bisher ein perfektes Werkzeug gegen solch unerwünschten Datenverkehr, in der aktuellen Version 4 kamen jetzt noch weitere professionelle Features hinzu. Außerdem hat CenterTool seinem Flagschiff mit dem Security Reporting Center (SRC) ein leistungsstarkes Auswertungs-Tool spendiert.

DriveLock 4 ist ein extrem verlässliches und intuitives Werkzeug für alle Systemadministratoren, die auf einfachste Art und Weise sensible Datenkanäle eines Computersystems oder Netzwerks personalisiert verschließen wollen. DriveLock 4 unterbindet vielseitig und zuverlässig nicht nur den Zugriff auf Wechseldatenträger, Laufwerke und Wireless-Schnittstellen, sondern kontrolliert auch die Benutzung von Peripheriegeräten wie Scanner, Drucker, Modems, und jeder Art von Netzwerkadaptern sowie Schnittstellen. Neu integriert wurden unter anderem die vollständige Kontrolle über Palm und Windows CE Geräte, Smartphones, BlackBerry, HID-Eingabegeräte, Medien-Abspielgeräte und biometrischen Devices.

Seine ganze Stärke spielt DriveLock 4 aber eindeutig in den granularen und selektiven Einstellmöglichkeiten aus. So kann der Zugriff auf Geräte nicht nur nach Gerätetypen und -klassen definiert werden, sondern über spezifische Hardware-IDs und Seriennummern über White-Lists auch explizit für einzelne Devices geregelt werden. Ein selektiver Dateifilter regelt den Zugriff auf Daten nach spezifischen Dateitypen, bestimmbar über Datei-Endungen und File-Typ.

Die Konfiguration von DriveLock erfolgt über ein Microsoft Management-Konsolen Snap-In mit voller Unterstützung für Windows XP SP2. Die Benutzer- und Gruppenberechtigungen erfolgen zentral im Active Directory, ein separates Rechtemanagement entfällt auf diese Weise. Schreib- und Lesezugriffe können für Wechseldatenträger jetzt auch asymmetrisch vergeben werden. Einzigartig ist die in DriveLock 4 integrierte Vorlagenbibliothek mit Einstellungs-Templates für sämtliche gängigen Rechnertypen. Das neue MUI ("multilingual user interface", derzeit Deutsch und Englisch) erhöht den Bedienkomfort jetzt auch in internationalen Geschäftsbereichen.

Highlights in Version 4

Neu in Version 4 sind die Möglichkeiten, sämtliche Datenbewegungen der von DriveLock überwachten Geräte zentral zu protokollieren und ggf. Kontrollkopien der Daten zu erstellen. Auch diese Auditing und Shadowing Funktionalitäten sind individuell an alle Systembedürfnisse anpassbar.

Als optionale Add-On Module steht in der neuesten Version, neben den schon aus Version 3.2 bekannten Verschlüsselungsfunktionen in Industriestandard-Stärke, das dynamische Security Reporting Center (SRC) zur Verfügung. Komplett neu entwickelt, ermöglicht es, DriveLock Ereignisse zentral zu konsolidieren und sämtliche Laufwerks- und Gerätezugriffe sowie Einstellungsveränderungen dynamisch in umfangreiche Reports zu bündeln.

CenterTools DriveLock wurde mehrfach von Fachzeitschriften wie "Computerwoche" oder "IX" getestet und empfohlen und ist bereits in allen Bereichen von Wirtschaft, Industrie und öffentlichen Einrichtungen im Einsatz.




CenterTools kommt dann ins Spiel, wenn effiziente Werkzeuge gebraucht werden. Intelligente Software- Lösungen die Probleme beheben, Aufgaben vereinfa- chen und von Routinen entlasten. "Wir sorgen dafür, dass die IT das macht, was sie soll. Mit Sicherheit. "