Online Public RelationStart: Online PR

SAP-Modul für Lebensmittelindustrie

Die GIA GRAPHA-Informatik aus Oftringen und der deutsche SAP Business Partner cormeta haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Ab sofort vertreibt und implementiert GIA die mySAP-All-in-One-Lösung Foodsprint der badischen cormeta in der Schweiz.
Die beiden Unternehmen haben die strategische Partnerschaft bereits auf der vergangenen CeBIT beschlossen.

Das branchenspezifische SAP Modul richtet sich an mittelständische Nahrungsmittelproduzenten. Der Vorteil: Die KMU-Software ist bereits auf die Anforderungen der Lebensmittelindustrie angepasst. Foodsprint deckt, bereits im Standard vorkonfiguriert, bis zu achtzig Prozent der typischen Geschäftsprozesse in Warenwirtschaft, Produktion und Rechnungswesen ab. Das garantiert kurze Einführungszeiten zu kalkulierbare Kosten. Dabei sind zwei wesentliche Kernkompetenzen von GIA das profunde Mittelstands-Knowhow und die langjährige Erfahrung mit vorkonfigurierten SAP-Branchenlösungen.

Namhafte Referenzen wie der Waffelhersteller Loacker, die Brezelbäckerei Ditsch oder der Süßwarenproduzent Griesson - de Beukelaer sollen GIA den Einstieg in die Schweizer Lebensmittelbranche erleichtern. Derzeit sorgen gemeinsame Workshops mit den SAP-Beratern von cormeta für einen optimalen Know-how-Transfer. Schon bald will man erste Projekte in der Schweizer Lebensmittelindustrie gemeinsam angehen.